Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Welche Erfindungen wünschen Sie sich für die Zukunft?

Die Druckerpresse (um 1440), Elektrizität (um 1752), die erste Impfung (1796), die erste mechanische Waschmaschine (1902), das World Wide Web (1994): All diese Erfindungen aus der Vergangenheit veränderten unser tägliches Leben. Doch nicht alle wurden mit offenen Armen empfangen: So war das Auto zu Beginn für viele Menschen ein Feindbild. Dies führte so weit, dass finanziell gebeutelte Gemeinden Gräben quer zur Fahrbahn buddelten um die reichen und unverschämten Benzinkutscher auszubremsen. Heute fragen wir uns: Werden wir in 20 Jahren noch Autos fahren? 

 

Klar ist: Fortschritt bringt Veränderung.

 

Aber "What's next"? Wir möchten Sie dazu einladen, mit uns "Wünsch Dir was“ zu spielen. Erzählen Sie uns, welche Erfindung Sie sich für die Zukunft wünschen und was Sie sich von dieser versprechen. Als Anregung haben wir einige Vorschläge für Sie in einer Infografik skizziert. Ihre Ideen, die neu hinzukommen, nehmen wir mit auf, bebildern sie und präsentieren das Ergebnis anschließend auf unserer Plattform. Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge.

Was schon ist...

Erfindungen

... und was noch kommt?

Erfindungen der Zukunft?

Ihre Ideen sind gefragt: Welche Erfindung wünschen Sie sich für die Zukunft?

Kommentare

  1. Romana Schaile

    1. Patientenindividuelle Medizin: personalisierte Medizin hilft meines Erachtens Leben retten und die Umwelt zu schonen
    2. e-Health: Gesundheitsdaten können über Laptop, Möbel wie Badezimmerspiegel oder über Wearables auf Anfrage oder in Notsituationen übertragen werden.
    3. 3D-Drucker: Organe https://de.sputniknews.com/wissen/20180218319579171-3d-drucker-herz/, https://www.futurezone.de/science/article215851631/Zwischen-Cyborg-und-… / Gebiss, Prothesen (soweit Knochen nicht rekonstruierbar), Haut, Blut, Blutrecycling... Flächendeckend sollte es derlei 3D-Drucker geben. Denkbar wäre den Menschen bereits bei Geburt zu scannen und entsprechende Daten bei Bedarf ausdrucken zu können. Der Mensch aus dem 3D-Drucker? Heute Zukunftsmusik und ethisch für Viele nicht tragbar. Doch der Traum vom ewigen Leben ist für Viele auch ein erstrebenswertes Ziel. https://3druck.com/forschung/forscher-stellen-gehirn-aehnliches-gewebe-…
    4. Hologramme:
    4.1. e-Health: Gespräche mit Ärzten und Therapeuten als Hologramm
    4.2. Gemeinsame Aktivitäten, z.B. Sport, Fitness, Yoga, Meditation als Hologramme (so lässt es sich einfacher den inneren Schweinehund zu überwinden, ist ökologischer und ökonomischer): https://www.youtube.com/watch?v=PgKfjMKFNAw (Basisidee)
    5. Statt Chemie mehr Naturheilkundiliches, mehr Homöopathie, Heilpflanzenanbau in Deutschland
    6. Gesundheits-Treffs: z.B. in einem Gesundheits-Cafe können Menschen einerseits gesunde Säfte mit Heilkräutern und gesundem Essen auf Wunsch genießen, können sich parallel auch über Werbematerial oder Vorträge über Gesundheitstrends informieren. Professionelle aus dem Gesundheitsbereich erhalten Plattformen sich und ihre Therapiemethoden zu präsentieren. Ob es nun hier um eine Massageform, Familienstellen oder Fettabsaugung geht... Jede/r möge willkommen sein.
    7. App: suchen und finden von Gleichgesinnten rund um das Thema Gesundheit. Beispiele: wer möchte mit mir in X am Y oder zu den Zeiten Z joggen? Oder: wer möchte eine Selbsthilfegruppe für soziophobe Menschen gründen? Oder... Einladung in bestehende Gruppen möglich, kurzfristige Treffen in Echtzeit möglich, geplante Sport-, Fitness- oder Therapieevents möglich, z.B. Laufen / Radfahren... für bestimmte Zwecke.
    8. Pflegenotstand: Gesellschaft und Politik wachrütteln, dass Menschen, wenn sie auch keinen Wert mehr für Viele haben, ein Recht auf Würde haben und auch bis zum Tod respektvoll und wertschätzend behandelt werden sollen. Andernfalls kann man gleich die Todesspritze einführen. (Provokant gesagt.)
    9. Neue Lebensformen: z.B. Mehrgenerationenhäuser, Rentner-WG's, statt dass Senioren aus ihren zu großen Wohnungen ausziehen und in ein Seniorenheim "müssen", könnten über ein sorgfältiges Auswahlsystem MitbewohnerInnen gesucht und gefunden werden, die den Senioren zur Hand gehen und - je nach Absprache / Vertrag - sie bis zum Tod pflegen. Angesichts der heutigen Wohnsituation eine wünschenswerte Entwicklung.
    10. Gesundheit als höchstes Gut? Viele Unternehmen beuten ihre MitarbeiterInnen aus bis diese ausgebrannt sind und dann bestenfalls den Job wechseln oder auf Zeit bis dauerhaft arbeitsunfähig oder wenigstens nur noch bedingt arbeitsfähig sind. https://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/beruf/merheit-der-arbeitnehmer… Es braucht neue Gesetze und Unternehmern sind zum Umdenken zu bewegen. Motivierte, wertgeschätzte MitarbeiterInnen werden seltener krank und arbeiten lieber und auch besser. Und die Förderung von "Social Startups" bzw. ganzheitlichen Unternehmen, denen es nicht nur um Gewinnmaximierung sondern auch um eine Balance von Sozialem und Ökologischem geht.
    Reicht das für den Anfang an wünschen? :-)

    vor 7 Monate
  2. Redaktion

    Liebe Frau Schaile, besten Dank für diese interessanten Ideen und Ausführungen, wir nehmen Sie gerne mit auf.
    Ihr Redaktions-Team

    vor 7 Monate
  3. Silvia

    Ich halte den Fortschritt der künstlichen Intelligenz für gefährlich, so etwas macht mir Angst.
    Aber ich bin dankbar für all die bahnbrechenden Erfindungen, die unserer Gesundheit zu gute kommen.

    vor 7 Monate
  4. Gerd Heistermann

    Wieviele Dinge davon entlasten uns? Und machen uns damit im Endeffekt dümmer, unfähiger und abhängiger? Und wie wenige entfalten unsere somatische und emotionale Intelligenz?

    vor 6 Monate
  5. Susanne Clier

    Home Farbe von Facebook selbst Farbe entscheiden!

    vor 6 Monate
  6. Susanne Clier

    Home Farbe von Facebook ändern. Ich möchte gerne einen Pinke Farbe habe, aber das funktioniert nicht! Fände das auch eine Idee

    vor 6 Monate
  7. Alexander Zenker

    Pflanzen, die grosse Mengen Co2 auffangen können und gleichzeitig Strom erzeugen.
    Hierzu müsste man irgendwo geladene Teilchen zum erzeugen eines Elektronenflusses nutzen können.

    vor 6 Monate
  8. Alexander Zenker

    geschlossene Nahrrungsmittelkrrisläufe.
    Ressourcen und Energie müssen zu mehr als 90% wieder reingeholt werden.
    Keine Nahrung in den Müll !!!

    vor 6 Monate
  9. elke

    Ich wäre fūr eine bahnbrechende Erfindung die es ermöglicht die Zahl der Menschheit zu reduzieren. Wir sollten aufhören unsterblich werden zu wollen. Unsere arme Mutter Erde hat sich erfolgreich gegen riesige Pflanzenfresser gewehrt. Wir sollten nicht darauf warten das sie sich gegen uns wert.

    vor 6 Monate
  10. Redaktion

    Liebe Elke, wir hoffen ja, dass zahlreiche Erfindungen und Entwicklungen dazu beitragen, besser und schonender mit vorhandenen Ressourcen umzugehen.
    Ihr Redaktions-Team

    vor 6 Monate
  11. Anonym

    Ich wünsche mir, dass die Tragbare bzw. mobile künstliche Niere bald Realität wird. Denn die heutige Prozedur ist alles andere als Patient gerecht.

    vor 5 Monate

Ihr Kommentar

Wollen Sie namentlich in der Diskussion genannt werden?

Schliessen Kreuz Created with Sketch.

Regelmäßige Neuigkeiten aus dem Land der Gesundheit