Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Bessere Prävention: Was müssen wir lernen?

90 Prozent aller Todesfälle gehen auf nichtübertragbare Erkrankungen zurück. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wären viele davon durch mehr und bessere Prävention vermeidbar. Vieles haben wir selbst in der Hand. Insbesondere bei Vorsorge und Früherkennung gibt es aber noch reichlich Luft nach oben in Deutschland.

Es drängt sich die Frage auf:

Was muss sich im Gesundheitssystem ändern, damit Krankheiten gar nicht erst entstehen?
play Created with Sketch.

Um Antworten darauf zu finden, haben der Springer Medizin-Verlag und Pfizer die Initiative „Gesundheitsvorsorge der Zukunft ins Leben gerufen. Und Sie können mitmachen!

Was muss besser werden bei der Vorsorge in Deutschland? Wer sollte aktiv werden? Wo sehen Sie vielversprechende Ansätze? 

 

Schreiben Sie uns Ihre Ideen an [email protected].

 

Datenschutzinformation: Wenn Sie Beiträge zu dieser Initiative „Gesundheitsvorsorge der Zukunft“ leisten, erklären Sie damit Ihr Einverständnis, dass wir sie unter Nennung Ihres Namens in redaktionellen Beiträgen in der Ärzte Zeitung – print und digital – verwenden dürfen. Eventuell laden wir Sie zu einer Veranstaltung ein. Wir verwenden Ihre Kontaktdaten ausschließlich für diese Zwecke. Siehe dazu auch die Datenschutzerklärungen von Springer Medizin (https://www.springermedizin.de/datenschutz/45574) und Pfizer (https://privacycenter.pfizer.com/de/hcp)

Mehr über die Initiative erfahren Sie hier.

Ihr Kommentar

Wollen Sie namentlich in der Diskussion genannt werden?

Schliessen Kreuz Created with Sketch.

Regelmäßige Neuigkeiten aus dem Land der Gesundheit